Freitag, 26. Februar 2016

Ravioli mit Garnelenfüllung

Ein sehr feines und leichtes Rezept, das den sanften Geschmack der Garnelen aus unserem Garnelenpatè besonders gut zur Geltung bringt.

Ravioli mit Garnelen- Füllung



Zutaten für 2 Personen:
100g Mehl
100g Hartweizengrieß
2 Eier
Salz
Olivenöl Gold der Maremma
150g Ricotta
1/2 Glas Garnelenpatè
60g Parmesan
Thymian (Menge nach Geschmack)

Zubereitung:
Mehl und Hartweizengrieß vermischen, Eier, etwas Salz und 3 EL Olivenöl Gold der Maremma unterrühren und verkneten bis ein homogener Teig entsteht. In Klarsichtfolie wickeln und für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig sehr dünn ausrollen und in etwa 15cm breite Streifen schneiden (oder alternativ mit der Nudelmaschine zubereiten). Das Garnelenpatè mit Ricotta  und 30g Parmesan verrühren. Den Teig ganz leicht mit Wasser bepinseln und die Füllung in kleinen Häufchen im Abstand von etwa 3cm auf dem unteren Bereich der Streifen verteilen, den oberen Teig auf die Unterseite umschlagen und damit die Füllung bedecken.




Mit den Fingern leicht um jedes Häufchen kreisen und den Teig andrücken, um beide Seiten zu verschließen. Dann mit einem Teigrädchen oder einem Messer in den Zwischenräumen in kleine Rechtecke schneiden. 


Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, etwas Salz und Olivenöl Gold der Maremma zufügen und die Ravioli darin Kochen bis sie an die Oberfläche schwimmen. 

In einer großen Schüssel die Hälfte des geriebenen Parmesan mit einigen Thymian- Blättchen vermischen, die Ravioli mit einem Schöpflöffel aus dem Kochwasser heben und in die Schüssel geben, restlichen geriebenen Parmesan und Thymianblättchen zugeben und vorsichtig miteinander verrühren. Mit etwas Olivenöl Gold der Maremma servieren.

Die Zubereitung dauerte etwa 2 Stunden. Beim Schneiden der Ravioli blieb noch etwas von dem Teig und von der Füllung über. Den Teig habe ich dünn ausgerollt und in ungleichmäßige Stücke geschnitten (solche Nudeln nennt man in Italien Maltagliati (Schlecht- Geschnittene)), mit etwas Mehl bestäubt und am nächsten Tag in Salzwasser mit etwas Olivenöl Gold der Maremma gekocht und mit der restlichen Füllung vermischt. Ein leckeres schnelles Reste- Essen.

Für den nächsten Tag: Maltagliati

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jegliche Form von Werbung wird sofort gelöscht!

Printfriendly